Radrundfahrt "Ulrichsteiner Kringel"

am Sonntag 02.09.2018, Startzeit: 9:00 - 11:00 Uhr

Eine Radrundfahrt für Jedermann (u. -frau) auf der "Ringstraße Hoher Vogelsberg" mit Start und Ziel auf dem Stadtplatz Ulrichstein.

Kartendarstellung des "Kringels"
Kartendaten Copyright: OpenStreetMap contributors - www.openstreetmap.org
Höhenprofil UK Kringels
Höhenprofil des "Kringels", durch "Klick" vergrößern...

Varianten der Streckenlängen:

  • eine Runde:    35 km mit 570 Höhenmeter

  • zwei Runden: 66 km mit 1080 Höhenmeter

  • drei Runden:  97 km mit 1590 Höhenmeter

Anmeldung: Am Startort

Kontrollstelle: Taufstein

Kontrollschluß: 15:00 Uhr

Startgeld: 5,- EURO

Verpflegung: Isotonische Getränke, Müsliriegel kostenfrei an der Kontrollstelle erhältlich, solange Vorrat reicht!

Am Start stehen Umkleide- und Duschmöglichkeiten in der Stadthalle Ulrichstein zur Verfügung.

Durchführungsregeln: Die Radrundfahrt ist KEIN Radrennen, es erfolgt keine Zeitmessung. Die StVO muss dringend eingehalten werden. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht! Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, Änderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

Haftung: Der Veranstalter übernimmt keine Haftung! Jeder Teilnehmer fährt auf eigenes Risiko.

Haftungsausschluss (siehe unten)

Download: Flyer (PDF, 275 kb)

Download: GPX-Track (GPX, 538 kb, rechte Maustast + "Ziel speichern unter...")

Download: GPX-Track als ZIP-Datei (ZIP, 43 kb)

Veranstalter: Stadt Ulrichstein

Haftungsausschluss:

Die Teilnahme an der Radrundfahrt "Ulrichsteiner Kringel" erfolgt auf eigenes Risiko! Der Teilnehmer erkennt den Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeder Art an. Der Teilnehmer wird weder gegen den Veranstalter und die Unterstützer des Rennens noch gegen die Städte und Kommunen oder deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeder Art, die durch die Teilnahme am Rennen entstehen können, geltend machen.

Mit Empfang der Stempelkarte mit Teilnehmernummer erklärt jeder Teilnehmer verbindlich, einen ausreichend trainierten und ärztlich bestätigten Gesundheitszustand zu haben. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung ausreichend versichert zu sein. Die Haftung des Veranstalters beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, auch gegenüber Dritten. Die Haftung des Veranstalters für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen beruht.

Pressebericht vor dem 1. Ulrichsteiner Kringel, 18.07.2013, Lauterbacher Anzeiger

von Dieter Graulich (Text und Bild)

Radrundfahrt „Ulrichsteiner Kringel“ startet am 1. September 35 Kilometer und 570 Höhenmeter

Radfahren ist das größte Hobby von Herbert Haussauer aus Helpershain. Nach zwölf Jahren in Bobenhausen, musste er berufsbedingt den Vogelsberg verlassen und zog nach Neu Isenburg. Doch die Heimat im Vogelsberg war ihm so ans Herz gewachsen, dass er so oft es ging zurückkehrte.

Und dies nicht mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad. Den ehemaligen Feiertag „Tag der Deutschen Einheit“ am 17. Juni nutzte Haussauer fast in jedem Jahr, mit ein paar Brückentagen Urlaub, zu einer Tour nach Bobenhausen. Eines seiner großen Vorbilder war der deutsche Radrennfahrer Rudi Altig. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass der damalige Neu-Isenburger den Klassiker „Mailand – San Remo mit 290 Kilometern selbst einmal fuhr.

Im Januar 2006 zog es  ihn wieder in den Vogelsberg zurück, nach Helpershain. Hier wurde nun die Idee geboren auch in Ulrichstein einmal eine Radtour zu planen. Bei Bürgermeister Edwin Schneider und Tourismussachbearbeiter Andreas Rüb fand er gleich ein offenes Ohr und so startete der Hobbyradfahrer mit seinen Planungen.

Ein Name für diese Tour war mit dem „Ulrichsteiner Kringel“ schnell gefunden. Diesen Namen hatte zwar Metzger Lothar Ortwein schon für eine Fleischwurst benutzt, doch er willigte ein, den Namen auch für die Radtour zu verwenden.

Planung 1. Ulrichsteiner Kringel
Herbert Haussauer und Andreas Rüb bei den Planungen zum 1. Ulrichsteiner Kringel

Der „Ulrichsteiner Kringel“ startet nun am Sonntag, den 1. September am Rathaus zum ersten Mal. Vom Ulrichsteiner Kreuz aus geht es dann im Uhrzeigersinn die komplette, etwas über 30 Kilometer lange „Ringstraße Hoher Vogelsberg“ entlang. Dabei sind 570 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Ringstraße Vogelsberg führt über Rebgeshain, Engelrod, Hörgenau, Eichenrod, Eichelhain, Lanzenhain zum Hoherodskopf. Eine Kontrollstelle soll am Taufstein eingerichtet werden, da die Strecke nicht nur einmal sondern auch insgesamt dreimal gefahren werden kann.

Angesprochen zur Teilnahme sind nicht nur Einheimische Radler, sondern auch Touristen und andere Gäste aus nah und fern. Das Startgeld werde unter zehn Euro liegen, meinte Andreas Rüb, dafür gebe es am Kontrollpunkt auch Erfrischungsgetränke und Müsliriegel. Fest in die Planungen mit einbezogen sind die Kurverwaltung Herbstein und der adfc-Vogelsberg (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club - Kreisverband Vogelsberg).

„Warum die „Ringstraße Vogelsberg“ oder auch den „Schottenring“ mit dem Auto fahren, das kann man auch mit dem Fahrrad machen!“, so der Radsportbegeisterte Herbert Haussauer abschließend.