Gouverneur Barnabas Suebu aus Papua Neu Guinea trug sich in das Goldene Buch der Stadt Ulrichstein

Eintrag ins goldene Buch der Stadt Ulrichstein
Papua Neu Guineas Gouverneur Barnabas Suebu (mitte) mit Bürgermeister a.D. Erwin Horst (2. von rechts) und Neubürgermeister Edwin Schneider (links) bei der Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Ulrichstein

Zwischen Papua Neu Guinea und Gelnhausen besteht seit einigen Jahren eine enge Verbindung.  Dr. Werner F. Weiglein hat in Papua Neu Guinea eine Company und fungiert auch dementsprechend als Dolmetscher. Dieser Tage weilt die Delegation mit Gouvaneur Barnabas Suebu mit seinem Finanzminister und Sekretär in Geilshausen. Sie bekundeten Interesse an der Windkraft und so besuchten die Hessens höchst gelegene Stadt Ulrichstein. Bürgermeister Edwin Schneider und Bürgermeister a.D. Erwin Horst begrüßten die angereiste Delegation herzlich.  Schneider überreichte dem hohen Besuch eine Erinnerungsprägung von Ulrichstein. Es handelt sich um einen Gipsdruck auf ein Edelholz, welches das Schloss und auch die Kirche zeigt. Es ist ein Originalrelief von Peter Milles. Bevor sich der Gouvaneur in das Goldene Buch der Stadt Ulrichstein eingetragen hat begrüßte er mit "selamat paki" (guten Morgen ) die Ulrichsteiner Bürgermeister. Barnabas Suebu, geboren 1946 in Sentani/Nordwestküste Papua, wurde für die Amtszeit 2006–2011 zum zweiten Mal zum Gouverneur von PAPUA gewählt. Nach seiner erstmaligen Amtszeit als Papua-Gouverneur in den Jahren 1988–1993 war Barnabas  Suebu Botschafter der Republik Indonesien in Mexiko, Honduras und Panama. Barnabas  Suebu ist ein aktiver Mann, der insbesondere durch Umweltmaßnahmen und Klimaschutzprogramme international von sich Reden macht. Für seine großen Verdienste verlieh ihm das TIME Magazin im November 2007 den Titel "HERO OF  ENVIRONMENT" (zusammen mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel). Am 8. März 2009 eröffnete Barnabas Suebu feierlich das PAPUA PROMOTION HOUSE EUROPE  in Gelnhausen-Meerholz / Deutschland, nicht weit vom geografischen Mittelpunkt der Europäischen Union. Die Provinz, die der Gouvaneur regiert, ist 1,5 Mal so groß wie die Bundesrepublik. Die Sprache dort ist indonesisch-malisch.Nach der Begrüßungszeremonie fuhr die Delegation zu dem Windpark nach Helpershain.  Dort stehen drei Windkraftanlagen der Größenklasse wie man sie heute baut und pro Anlage werden 2,3 Megawatt erzeugt. Die drei Anlagen erzeugen im Jahr 18 Millionen Kilowatt. Bürgermeister a.D. Erwin Horst übernahm die Führung der Gruppe.

Text und Bild von Jutta Schütt-Frank